Bayerns beste Folierer

Das Fazit vorneweg: Der 3M Autofolien Workshop vom 17. bis 18. Juli 2014 im FolierCentrum Reisinger in Nittenau unter der Leitung von Harry Schenker war vom Feinsten.

(Robert Wolf, Harry Schenker, Thomas Mittermeier, Sandro Hochmuth)

Know-how Transfer

Welche Unterschiede gibt in der Molekülstruktur der einzelnen Folienarten. Bei welcher Temperatur lässt sich die jeweilige Folie optimal aufbringen? Welche Geräte eignen sich zur schonenden, gleichmäßigen Vorbehandlung?

Umgang mit kritischen Stellen wie Außenspiegel: Kleine Fläche, relativ große Krümmungen. Oder Stoßstangen: Wie gelingt es, die Folie so zu verkleben, dass sie die besten Chancen hat, auch härtere mechanische Einwirkungen unbeschadet zu überstehen?

Fachgerechte Verarbeitung der 3M Autofolien

An zwei Fahrzeugen, einem PKW und einem Lieferwagen, wird der Umgang mit 3M Autofolien verschiedener Schichtdicken geübt, unterschiedliche Spiegelgrößen foliert und – NEU – 380 bzw. 480er Digitaldruckfolien verlegt.

Diese Folien finden im Bereich der Werbung zunehmend häufiger Anwendung. Sie zu verarbeiten ist nicht wesentlich anders als bei den anderen Autofolien. Die zusätzliche Herausforderung liegt darin, das Motiv sauber und unverzerrt auf die Fahrzeugform aufzubringen. Das erfordert nicht nur handwerkliches Geschick, sondern auch einen guten Blick für die Gesamtwirkung.

Harry Schenker leitete im Juli 2014 den 3M Autofolienworkshop im Folierzentrum Reisinger NittenauDie Folierer sind konzentriert bei der Sache. Der aufmerksame Blick des Trainers begleitet ihre Arbeit, er gibt ihnen individuelle Tipps, zeigt ihnen ein paar Kniffe, hilft ihnen, kleine Fehler schon im Ansatz zu beheben. Die Stimmung ist gut.

Harry Schenker ist sichtlich begeistert von der Dynamik der Gruppe. „Folieren können sie alle. Mein Ehrgeiz liegt darin, ihnen den Feinschliff zu verpassen, ihre Aufmerksamkeit für Nuancen zu stärken und noch ein Quäntchen mehr aus ihnen herauszuholen.“ Das ist ihm mehr als gelungen. 

Die Teilnehmer sind sich einig: „Man hat sehr viel gelernt, es hat Riesenspaß gemacht. Es hat sich in jeder Hinsicht gelohnt.“ Eine hervorragende Weiterbildung um unseren Anspruch, TOP Premium Qualität zu bieten unseren Kunden gegenüber jederzeit einlösen zu können.“

Über Harry Schenker

Harry Schenker ist ausgebildeter Werbetechniker und hat das Verkleben von Folien und Schriften von der Pike auf gelernt. 1992 machte er sich selbstständig. Seine Firma ist auf das Folieren und Beschriften von Fahrzeugen, Objekten und Schaufenstern spezialisiert und gehört zu den gefragtesten Adressen im süddeutschen Raum.
Harry Schenker leitet ca. 20 Schulungen pro Jahr, bevorzugt für 3M Autofolien.
Mehr Informationen: www.folienprofi.com


Folgen Sie uns

CarWrap Reisinger

CarWrap Reisinger